Mittwoch, Juni 16, 2004

Verkehrsopfer

Was tut der Geschädigte aus einem Verkehrsunfall, wenn der Lenker des gegnerischen Fahrzeugs auf Nimmerwiedersehen verschwindet und auch nicht erhoben werden kann, wer dieser unangenehme Zeitgenosse war, oder bei welcher Versicherung das Fahrzeug versichert war, weil er das Kennzeichen nicht erkennen konnte ?
Er kommt zu mir und wir machen seine Ansprüche nach den Regeln des "Verkehrsopfergesetzes" geltend. Gegner ist in diesem Fall der "Fachverband der Versicherungsunternehmen Österreichs" - das ist im § 1 geregelt.
Wann der Fachverband zum Handkuss kommt, steht im § 2.
Konkret hat ein Lenker solange gehupt, bis das Pferd meines Mandanten gescheut hat, obwohl genug Platz zum Vorbeifahren gewesen wäre (das ist verboten, nämlich durch § 22 StVO). Bei dem Abwurf hat er sich schwer verletzt. Heute ist Verhandlung an Ort und Stelle. Das Pferd ist seit dem Vorfall nicht mehr dazu zu bewegen dort hinzugehen, was eher nicht für die Behauptung der Gegenseite spricht, dass mein Mandant einfach ohne äußeren Anlass vom Pferd getürzt ist.

2 Comments:

At 8:20 vorm., Blogger St Louis Cardinals BUFF said...

AXA KFZ-Tarifrechner - sparen Sie bis zu 40% Beitrag! www.axa.de Autoversicherung

 
At 8:52 vorm., Blogger St Louis Cardinals BUFF said...

AXA KFZ-Tarifrechner - sparen Sie bis zu 40% Beitrag! www.axa.de Autoversicherung

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home