Donnerstag, Juni 24, 2004

USA

Die Süddeutsche berichtet über eine Sammelklage gegen Wal-Mart.
Wenn ich den Artikel lese, vorallem auch das ohnehin bekannte, aber wirklich skurrile Beispiel des Mannes der $ 668,000,- für Verbrennungen erhalten hat, nachdem ihm die Kellnerin einen Becher Kaffee (!) über die Hose geschüttet hat, kommt mir unweigerlich das Kopfschütteln.
Vorallem wenn ich sie zB. mit der Entscheidung 2 Ob 221/02 des OGH vergleiche.
Hier hat ein Kleinkind so schwere Verletzungen erlitten, dass es niemals nur annähernd ein normales Leben führen wird. Der Zuspruch lautete letztlich auf € 181.682,--

1 Comments:

At 5:40 PM, Blogger ad++ said...

Ist ja ein Wahnsinn. 181.000 sind da ja eigentlich viel zu wenig für das zerstörte Leben.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home